Der goldene Herbst


Für Naturfreunde ist diese Jahreszeit die beste - einerseits gibt es in der Stadt weniger Touristengedränge, und zum zweiten, in den Zarenresidenzen wie Puschkin, Peterhof und Pawlosk ist es unbeschreiblich schön, wenn die Bäume ihr rötliches Herbstlaub bekommen.


So kann man in dieser Jahreszeit noch eine Fahrt mit dem Katamaran entlang dem Palastufer der Newa und der wunderschönen Küstenlandschaft des Finnischen Meerbusens, zu der Zarenresidenz Peterhof unternehmen, um die verspielten Springbrunnen und Fontäne zu betrachten, bevor sie winterfest gemacht werden.


Ab Mitte September kehrt die Truppe des Mariinski-Theaters von Ihren Gastauftritten zurück. Das Mariinski-Theater zeigt wieder Vorstellungen, und neue Stücke von Oper und Ballett haben Premiere. Es ist ruhiger geworden in Sankt Petersburg und man kann umso entspannter legendäre Sehenswürdigkeiten und Museen besichtigen. Wem es im Sommer zu heiß und zu stressig ist, sollte bei angenehmen Temperaturen im Herbst in die Stadt reisen.
 


Im Oktober spielt das Theaterfestival der baltischen Staaten, wo Clowns, Pantomimen und Schauspieler ein buntes und lustiges Programm veranstalten. Liebhaber der klassischen Musik sowie Jazzfreunde sollten im November nach Sankt Petersburg reisen. Mitte November bietet dieses berühmte Festival eine tolle Gelegenheit, Jazz- sowie moderne klassische Musik kennenzulernen.


Den Herbst empfehlen wir besonders den Gästen, die es gerne ruhiger angehen möchten und die Zarenstadt, Ihre Museen sowie die schönen Zarenresidenzen ohne Hektik beschauen möchten. Hier kann man der Touristenwelle im Sommer klug ausweichen. Aber auch der Frühling kann reizend sein.

Bitte beachten Sie unsere Reiseangebote im Herbst:
Goldener Herbst
Architektur und Kunst
5-Sterne Reise


Wenn sie weitere Fragen dazu haben, schreiben Sie uns. Wir melden uns umgehend bei Ihnen und klären Sie über alles gerne auf.