Referenzen und Reiseberichte unserer Gäste (Jahr 2008)

 


Reiseberichte aus dem Reisejahr 2008

 

Sehr geehrter Herr Klein,

zwischenzeitlich ist der Alltag wieder eingekehrt und St. Petersburg in herrlicher Erinnerung. Ich möchte mich, auch im Namen meiner Kegelkameraden vom SCV, ganz herzlich für die sehr guten Vorbereitungen, die ausführliche, interessante und optimal auf uns abgestimmte Reiseleitung bedanken. Ganz besonderen Dank gilt unserer Reiseleiterin Daria, die uns mit vielen Informationen versorgte, den Tagesablauf bei Bedarf individuell abgestimmt hat und mit ihrem Fahrer und dem Bus immer pünktlich zur Stelle war. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an den Fahrer, der uns sicher an alle Ziele gebracht hat. Daria hat uns auch ergänzend für den Abend mit Tipps für Touren und Restaurants gut versorgt. So hatten wir die Möglichkeit, ohne langes Suchen, weitere Sehenswürdigkeiten sowie typische Gaststätten oder Restaurants zu finden. Das Hotel „Am englischen Kai“ liegt sehr zentral und bietet somit ideale Voraussetzungen für weitere Touren. Es hat alles sehr gut geklappt und wir werden Sie und Ihr Team gerne weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Harald S.

Daria während der Stadtrundfahrt
Im Hintergrund die Auferstehungskathedrale
Am Gribojdowa Kanal unweit der Nikolaus-Marine-Kathedrale

Sehr geehrter Herr Klein,

nachdem wir von unserer St. Petersburg-Reise wieder zurück gekommen sind, können wir nur Positives über diese Reise berichten. Die Fülle der sehr gut restaurierten, beein- druckenden Bauwerke begeistert uns heute noch.
Alles war bestens organisiert und unsere Reiseleiterin Julia sowie Ihr Mann Alexejew haben uns während unseres Aufenthalts in aller bester und lobenswerter Form betreut. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass der Erfolg einer solchen Reise ganz stark von der Reiseleitung abhängt.
Wir können nur bezeugen, dass die Julia das richtige Gefühl hat, Ihre ausgezeichneten Fachkenntnisse zu vermitteln, ohne dass eine Situation der Langweile oder Übersättigung aufkommt.
Auch unsere Unterkunft, das Kempinski Hotel, erfüllt voll und ganz die Erwartungen an ein Hotel dieser Klasse. Außerdem überzeugt die Stadt mit Ihren freundlichen Menschen und des sehr an westeuropäische Maßstäbe orientierten Lebensstils.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf

Zarenresidenz Puschkin, Julia ist die 2.te von links

Sehr geehrter Herr Klein,

vorgestern Abend sind wir erfüllt mit vielen neuen Eindrücken wieder wohlbehalten in Stuttgart gelandet.

Wir, das sind drei befreundete Paare, die den Studienaufenthalt einer Tochter zum Anlass nahmen, St. Petersburg ausgerechnet im November zu besuchen. Bei der ersten Recherche im Internet stießen wir auf Ihre Homepage und haben uns recht spontan dafür entschieden, bei Ihnen zu buchen.

Wir waren im Hotel an der Eremitage untergebracht und hatten Daria als Reiseleiterin, am ersten Tag lernten wir auch Olga kennen, die uns vom Flughafen abholte. Das Hotel ist klein und familiär, der fehlende Lift störte uns nicht, die Zimmer waren einfach, aber ausreichend eingerichtet und sauber. Die Damen im Hotel waren freundlich und hilfsbereit, das Frühstück war auch in Ordnung. Die Lage ist ideal, wir konnten vieles zu Fuß machen, in nicht einmal fünf Minuten ist man am Winterpalast und an der Newa. Abends waren wir nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen.

Die Reise war gut organisiert. Es klappte auch alles sehr gut, nicht zuletzt auch dank der Erfahrung der Reiseleiter. So gab es auch keine Zeitprobleme, als sich bei unserem Rückflug nach dem Passieren der Sicherheitsschleuse des nationalen Flughafens - wobei uns Daria begleitete -, herausstellte, dass unser Flug vom internationalen und nicht, wie gedacht, vom nationalen Flughafen aus abging. Anton, der Fahrer, hatte gewartet und brachte uns noch rechtzeitig an Ort und Stelle.

St. Petersburg ist eine prächtige Stadt, es gibt viel zu sehen und die Aufenthaltszeit ist begrenzt. Darias Programmvorschlag war durchdacht (sie berücksichtigte sogar das Verkehrsaufkommen) und ausgewogen zusammengestellt, kein Tag war überfrachtet. Individuelle Wünsche wurden berücksichtigt und gut in den Gesamtablauf integriert, wobei uns Daria kompetent beriet, was sich lohnt und was nicht. War es Zeit für eine Pause, wusste sie auch immer, wo man in der Nähe schnell etwas zu essen bekommt. Bei den einzelnen Zielen blieb – sofern gewünscht und erforderlich - ausreichend Zeit, um die Eindrücke wirken zu lassen. Im Katharinenpalast und in den Museen waren wir angemeldet und mussten keine Wartezeiten auf uns nehmen. Dank der Jahreszeit gab es auch innen kein Gedränge. Daria ist Kunsthistorikerin und konnte unsere Fragen, nicht nur auf diesem Gebiet, kompetent beantworten.

Die empfohlenen Restaurants waren, soweit wir sie besuchten, gute Tipps, unser Favorit ist das „1913“.

Kurzum: Wir haben uns wohl und gut betreut gefühlt und unseren Aufenthalt in St. Petersburg sehr genossen. Wir haben es nicht bereut, die Reise bei Ihnen gebucht zu haben. Wir würden es wieder tun und haben Sie auch schon weiter empfohlen. Vielen Dank für alles, auch an Ihre Mitarbeiter!

Ute und Klaus, Elke und Matthias, Patricia und Jörg.

Wir in Puschkin, Okt. 2008

Guten Morgen / Abend Herr Klein,

Sie hatten um einen kurzen Reisebericht mit Bildern gebeten, den ich Ihnen, gerade weil wir sehr zufrieden waren, gern schreibe:

Für uns waren die von Ihnen zur Vorbereitung der Reise gegebenen Hinweise sehr hilfreich und führten zu einem reibungslosen Prozess der Beschaffung der Tickets und der Visa. Alles klappte wie angekündigt - insbesondere hatten wir erfreulicherweise auch keine Nachforderungen auf den Gesamtpreis der Reise.

Die Abholung am Flughafen klappte reibungslos. Auch waren wir mit dem Hotel Helvetia Suites einschließlich des Frühstücksbuffets sehr zufrieden. Die Durchsprache des von uns vorbereiteten Programmwunschesmit unserer Reiseleiterin Olga führte zu einer Gesamtplanung, die unsden erhofften Gesamtüberblick über die Stadt St. Petersburg, den Katharinenpalast und Peterhof ermöglichte. Auch klappte die im Vorfeld vereinbarte Beschaffung der Karten für ein Abendkonzert.

Die Betreuung durch Olga war für uns in mehrfacher Hinsicht eine Freude: sie war pünktlich/zuverlässig, sehr aufmerksam, spricht sehr differenziert Deutsch und hat eine angenehme Art, uns ihre Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt und die Geschichte des Landes / der Kirchen und Paläste nahe zu bringen. Dabei machte sie erfreulicherweise auch die für uns notwendigen Pausen - sowohl zum Ausspannen - aber auch um uns selbst unterhalten zu können. Höhepunkte ihrer Führungen waren für uns die Orte, an denen sie ihr Kunstverständnis zeigen konnte: die Kirchen und Paläste, vor allem aber die Eremitage mit den vielfältigen Kunstepochen und -objekten. Diese individuelle Führung haben wir wiederholt als angenehm empfunden - insbesondere wenn wir das Erleben von Touristen beobachten konnten, die in großen Gruppen geführt wurden. Wir sind daher erfüllt von "St. Petersburg" wieder zurückgeflogen.

Mit besten Grüßen

Christoph

September 2008

Olga (links) und wir bei der Planung

Sehr geehrter Herr Klein,

wir sind nun seit Montag wieder aus St. Petersburg zurück und die Eindrücke unserer Reise haben sich etwas "gesetzt". Hunderte von Bildern gibt es jetzt zu betrachten und zu sortieren.

Unser Wunsch war es die Stadt St. Petersburg kennen zu lernen. Eine Buchung bei einem anderen Reiseveranstalter mit Führung in einer großen Reisegruppe und dem damit verbundenen starren Ablauf des Programmes entsprach nicht unseren Vorstellungen und kam für uns daher von vornherein nicht in Frage.

Auf unsere Anfragen per Mail oder im Telefonat haben Sie überaus freundlich, schnell und umfangreich reagiert und auch die "Sonderwünsche", wie der Flughafen und der Abflugtermin, in die Planung eingepflegt. Die Vorbereitungen (Auslandskranken-versicherung, Visumantrag, usw.) verliefen zügig und problemlos, dazu noch die vielen Tipps kurz vor Beginn der Reise.

Während des gesamten 8-tägigen Aufenthaltes in St. Petersburg wurden wir durch Julia umfassend betreut. Mit ihrer freundlichen und liebenswürdigen Art war es uns eine Freude mit Ihr unterwegs zu sein.

Neben den Informationen zur den Sehenswürdigkeiten erhielten wir auch u.a. nützliche Tipps zu verschiedenen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, bei Führungen hat uns ihr Fachwissen beeindruckt. Ihr Ehemann und Fahrer Alexei brachte uns (für einen Westeuropäer ungewohnte Verkehrsregeln) sicher zu den Zielorten. Alexei ist, zusammen mit seinem Vater, als selbstständiger Restaurator u.a. auch für die Eremitage und den Peterhof tätig. Auf seine Einladung hin konnten wir die Werkstatt besuchen und einen kleinen Überblick über die umfangreichen und aufwändigen Restaurationsarbeiten erhalten.

Das Hotel "An der Eremitage" ist ideal gelegen, das Personal freundlich und zuvorkommend. Zusammenfassend war für uns diese Reise ein "Highlight". Wir werden "Newa Reisen" uneingeschränkt weiterempfehlen.

Mit den besten Grüßen aus Offenburg

Charlotte und Joachim, Gabriela und Richard

September 2008

Julia ist die Zweite von links

Hallo Herr Klein,

unsere kleine Gruppe ist wohlbehalten aus SPB zurück und voller guter Eindrücke.

Die organsisation war sehr gut, die beiden Damen Olga und Daria haben uns sehr fachkundig geführt. Wenn es Ihnen nutzt, stelle ich Ihnen gern auf unserem Club-Rotary-Bogen ein Dankesschreiben aus.

W.


Lieber Herr Klein,

Anbei ein paar wenige Eindrücke von unserer Reise Ende August und von Julia. Julia hatte zum Abschied im Hotel sogar einen Kuchen für die Gruppe gebacken! Ja, und wir hatten auch ein paar Geschenke für sie ...

Den Ausflug ans Meer kann ich nur Ihren anderen Gästen empfehlen, er lockert sehr auf und erzeugt gute Stimmung. In U Kamina isst man gut und preiswert und hat einen schönen Blick aufs Meer.

Ich wünsche auf jeden Fall dem ganzen Team von "Newa-Reisen" eine immer weiter ansteígende Beliebtheit und viel Erfolg.

Viele Grüsse,

Sieghard

Im Restaurant '"U Kamina" . Julia ist links im Bild zu sehen

Sehr geehrter Herr Klein,

nach einer guten Heimkehr der 17-köpfigen Reisegruppe nach Österreich darf ich Ihnen und Ihrem Team sowie der profunden Reiseführerin Olga für den großen Einsatz und das persönliche Engagement, welches maßgeblich zum Gelingen unseres Aufenthaltes in St. Petersburg beigetragen hat, sehr herzlich danken.

Wir haben die Zeit am 7.8. bis 12.8.2008 im "Venedig des Nordens" als überaus eindrucksvoll und imposant erleben dürfen und waren begeistert von den Sehenswürdigkeiten und Schätzen der Stadt sowie vor allem auch vom breiten Wissen unserer Reiseführerin Olga. Auf eine Vielzahl unserer Fragen wusste sie treffsicher eine klare Antwort zu geben und unseren Wissensdurst zu stillen sowie Programmpunkte zu ergänzen.

Aber auch beim gemeinsamen Abschiedstreffen in einem rustikalen Kaffee konnte Olga unsere Reisegruppe mit persönlichem Charme bezaubern. Unser kleines Dankgeschenk mit Erinnerungsurkunde an sie konnte nur gering unser von Herzen kommendes Dankeschön widerspiegeln.

Gerne denken wir an die schönen Stunden in der Zarenstadt St. Petersburg zurück und würden uns freuen, bei Gelegenheit wieder auf Ihr Unternehmen zurückkommen zu dürfen. Sobald mir die entwickelten Fotos von unserem Aufenthalt vorliegen, lasse ich Ihnen gerne einige als kleine Erinnerung zukommen.

Somit bedanke ich mich abschließend nochmals sehr herzlich für Ihre engagierte Arbeit, ihre feinfühlige Programmerstellung und Programmumsetzung sowie Ihre Handschlagqualität.

Auf ein Wiedersehen in St. Petersburg, verbunden mit den besten Wünschen an Sie und Ihr großartiges Team, verbleibt mit kameradschaftlichen Grüßen

Alwin D.

Die Reiseleiterin Olga mit Ihrer 18-Mann-Truppe. Olga ist die Kollegin und Geschäftspartnerin von Daria und Julia.

Liebe Olga, lieber Herr Klein,

wir sind am 18. 8. 2008 wieder gut in Berlin-Tegel gelandet.

Vielen Dank für die wunderbaren 6 Tage in St. Petersburg. Dank Olga haben wir tatsächlich unseren voll gestopften Besichtigungsplan geschafft!!! Olga und Andrè haben uns sehr kompetent durch St. Petersburg begleitet. Diese persönliche Begleitung finde ich eine ausgesprochene gute Idee. So mussten wir in keinem Museum uns in lange Warteschlangen einreihen und hatten mit Olga eine kluge und humorvolle Erzählerin. Auch ihre Restauranttipps waren immer ein Volltreffer.

Ein Volltreffer war auch unser Minihotel "An der Eremitage", sehr zentral gelegen , alle Sehenswürdigkeiten konnten zu Fuß erreicht werden. Wir hatten immer gute Laune und hatten auch Glück mit dem Wetter.

Am liebsten sind wir abends in die Kirchen gegangen und haben uns die schönen Gesänge angehört. Olga hat uns einige, wieder aufgebaute, Kirchen gezeigt, alleine hätten wir sie nie gefunden.!

Sehr interessant ist auch das russische Museum. Zum Glück hatten wir dazu noch am Montag 2,5 Stunden Zeit. Dann hieß es "Doswidanjia" St. Petersburg.

Wir bedanken uns recht herzlich und empfehlen Euch weiter.

Herzliche Grüße von Freya und Martin

Martin und Olga
Im folgendem Bild sind wir im Park von "Zarskoje Selo". Freya und Olga
Wir (Freya und Martin) in Peterhof

Den Reisebericht von ihrer Reise im Juli, hat uns Doris (3 Pers.) als PDF bereit gestellt.
Gerne können Sie diesen lesen.

Klicken Sie hier.


Hallo Herr Klein,

St. Petersburg - der helle Wahnsinn ? und das ungefähr 20 Stunden am Tag!

Es ist schon recht schwierig, mit dem schier unermesslichen Reichtum an Sehenswürdigkeiten und Eindrücken dieser einmaligen Stadt fertig zu werden. Zum Glück hatten vor Ort zunächst Regina, die uns alle Formalitäten abgenommen hat und dann natürlich Olga, die uns mit ihrem Charme, ihrer Geduld und Sachkompetenz dabei half, das Gesehene aufnehmen zu können. Mit Hilfe der digitalen Photographie werden wir zu Hause in Ruhe alles verarbeiten und dann auch verinnerlichen können, wobei dann auch die viel zu kurzen Ampelphasen und die ?Kinderportionen? in den Restaurants ihren Platz finden werden.
Es waren fünf eindrucksvolle Tage in St. Petersburg, perfekt organisiert vom Anfang bis zum Schluss, die unvergessen bleiben werden. Wir werden Sie gerne weiter empfehlen!

DANKE sagen die vier fröhlichen Rheinländer

Bernd, Britta, Kalli und Heidi aus Bad Honnef, Unkel und Bruchhausen!!

P.S. Als Anlage sende ich ihnen ein Bild mit Olga, aber ohne den Photographen!

Gemeinsam mit Olga beim Mittagstisch

Sehr geehrter Herr Klein,

meiner Tochter und mir hat die Reise nach St. Petersburg hervorragend gefallen. Insbesondere Daria hat uns liebevoll und kompetent durch alle Schönheiten der Stadt geführt. Die Organisation hat wunderbar geklappt. Das Hotel und ihr Reisebüro habe ich bereits weiter empfohlen.

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen

Renate L.


Sehr geehrter Herr Klein,

bereits wieder 8 Tage zurück von unseren 6-tägigen Reise nach St. Petersburg möchten wir uns nicht nur für die ausgezeichnete Vor-Organisation Ihrerseits bedanken.

Die von Ihnen ausgewählte Reiseleiterin, Frau Nadja, nahm uns pünktlich in St. Petersburg in Empfang und erfüllte uns sofort unseren Wunsch, ausserplanmäßig zum Peterhof zu fahren ! ( Diese Tour würde ich jedem St. Petersburg-Besucher unbedingt empfehlen ! )

Frau Nadja und Fahrer Andre, die uns vier Personen ausschliesslich zur Verfügung standen, waren immer sehr zuverlässig und aufmerksam und besonders Frau Nadja ging auf jeden von aus geäußerten Wunsch ein.

Die von Ihnen vorgeschlagenen Besichtigungsziele waren sehr gut ausgewählt und wir waren sehr zufrieden. Frau Nadja hatte trotzdem noch einige zusätzliche Einfälle und Ideen. Ihre Führung war ausgezeichnet und wir werden Sie weiter empfehlen.

Das gebuchte Hotel Helvetia entspricht wirklich dem europäischen 4-Sterne Standard. Frühstück sehr gut. Das Restaurant hat ein ausgezeichnetes Angebot zu jeder Tageszeit, dies war für uns sehr angenehm, da wir von 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr ununterbrochen auf unseren Wunsch unterwegs waren.

St. Petersburg, Peterhof und Katharinenpalast , Eremitage, alle Kirchen und sonstige Museen sind einfach überwältigend !
Unsere Meinung : eine der besten Städtereisen.

Mit freundlichen Grüssen

Jurgen und Bärbel & Ursula und Michael

-- Die Eindrücke des befreundetes Ehepaares Bärbel und Hans --


Sehr geehrter Herr Klein,

wir hatten zum o.g. Zeitpunkt mit Ursula und Michael die Reise nach St. Petersburg unternommen. Michael hatte Ihnen ja zwischenzeitlich schon per Mail mitgeteilt, dass wir die Tage vollauf genossen haben, dank Ihrer guten Vorbereitung und Reiseorganisation. Unsere Reiseleiterin Frau Nadja und der Fahrer Herr Andre haben sich wirklich ganz auf uns eingestellt und die Zeit in St. Petersburg unvergeßlich werden lassen. Am letzten Tag am Flughafen entstand das Ihnen beigefügte Bild von unserer harmonischen "Truppe".
Wir werden Newa Reisen jederzeit gern in unserem Bekanntenkreis weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Bärbel und Hans

Nadja ist in Bildmitte zu sehen

Reisebericht Sankt Petersburg
Männergesangverein Eintracht Thurn aus 91336 Heroldsbach-Thurn
6 Tage / 5 Nächte vom 11.-16.07.2008 im Hotel Ochtinskaya

 

Freitag, 11.07.2008

Nach etwa 2 ½ Stunden Flug landeten wir gegen 15.00 Uhr in Sankt Petersburg (+ 2 Stunden) bei herrlichem Sonnenschein und etwa 24° Außentemperatur.

Die Abfertigung im Flughafen von Sankt Petersburg gestaltete sich dann etwas schwieriger. Vor der Kontrolle durch die russischen Zöllner musste jeder Einreisende eine Migrationskarte ausfüllen. Aber nach etwa 90 Minuten am Flughafen durften wir unsere Reiseleiterin Daria und unseren Busfahrer „Sergej“ begrüßen.

Gegen 17.30 Uhr bezogen wir dann in der Nähe des Zentrums unsere Zimmer im 3-Sterne-Hotel „Ochtinskaya“. Anschließend zeigte uns dann Daria bei einer kleinen Stadtrundfahrt die ersten Impressionen von Sankt Petersburg. Nach dem Besuch der Wechselstube stand als Höhepunkt des ersten Tages der Besuch der „Kasaner Kathedrale“, des Doms von Sankt Petersburg auf dem Programm. Wir hatten das Glück, einem orthodoxen Gottesdienst beiwohnen zu dürfen. Beeindruckend für uns alle waren sicherlich die hervorragenden Stimmen der Vorbeter und des Chores. Daria klärte uns auf, dass es sich hierbei um ausgebildete Sänger handelt, die normalerweise an den Opern- und Schauspielhäuser tätig seien.

Das Innere der Kirche war für unsere Verhältnisse sehr prunkvoll und mit viel Gold ausgestattet.

Nach der Kirche spazierten wir dann noch auf dem in der Nähe gelegenen Newski Prospekt, bevor wir gegen 19 Uhr zum Abendessen in einem kleinen Cafe einkehrten. Abschließend trafen sich alle nochmals an der Hotelbar wo auch die letzten ihren Hunger und Durst stillen und den ersten Wodka probieren konnten.

 

Kasaner-Kathedrale innen und außen  

 

Samstag, 12.07.2008

Pünktlich um 9 Uhr machten wir uns am Samstag auf den Weg zur ersten Tagestour.

Am Vormittag stand eine große Stadtrundfahrt mit vielen schönen Sehenswürdigkeiten auf dem Programm.

  • Smolny-Kathedrale
  • Isaaks-Platz mit Nikolaus-Denkmal
  • Nikolaus-Marine-Kathedrale mit Gottesdienst und Chor
  • Besuch einer Souveniershops
  • Spitze der Basilius-Insel mit vielen Brautpaaren

Besonders beeindruckte sicherlich die Smolny-Kathedrale mit ihren herrlichen Farben in blau und weiß sowie den vergoldeten Kuppeln. An der Basilius-Insel konnten wir zum ersten Mal die luxoriösen Brautwagen sehen, welche zumeist eine Länge von mehr als 10 Metern vorweisen konnten.

Zum Mittagessen gab es dann in einem kleinen russischen Restaurant „Piroggi“. Das sind mit Hackfleisch, Lachs, Gemüse, Käse oder auch süßgefüllte Hefeteigtaschen. Vor allem die sehr gehaltvollen Lachs-Piroggi schmeckten uns allen. Als Wegzehrung ließe Leo dann noch einen großen Karton mit Lachs-Piroggi voll machen.

Nach dem Mittagessen fuhren wir dann zur Haseninsel zur Peter-und-Paul-Festung mit Kathedrale. Nach etwa 30 Minuten anstehen in der Schlange wurde wir im inneren der Kathedrale mit mächtig viel Prunk und Pomp überrascht. Vor allem die Zarengräber war begehrtes Objekt der vielen asiatischen Fotoenthusiasten. Daria klärte uns schließlich auf, dass auch die jüngste Zarentochter Anastasia hier begraben und nicht wie im gleichnamigen Film verschollen gewesen sei.

Als nächster Punkt stand die weltberühmt Auferstehungskirche (auch Erlöser- oder Blutskirche) auf dem Programm, welche vor allem durch ihre farbenprächtigen Türmchen und Dächer, aber auch wegen ihrer unzähligen Mosaiken im Inneren bekannt ist.

Im Inneren der Kirche bekamen wir durch eine fachkundige Führerin alles Wissenswerte zu hören.

Gegen 17 Uhr stand dann eine Bootsfahrt durch die Petersburger Kanäle auf dem Programm. Leider fing es zu regnen an und hörte erst kurz vor dem Ende der Bootsfahrt wieder auf, so dass wir die meiste Zeit „unter Deck“ bleiben mussten. Hier ließen sich dann alle nochmals die letzten Lachs-Piroggi schmecken.

Nach der Rückfahrt zum Hotel ging ein Großteil der Gruppe in ein benachbartes „Best Western-„ Restaurant zum Abendessen. Für viele klang der Abend dann wieder an der Hotelbar aus.

Schliesslich nutzte ich die Gelegenheit und konnte in der Frühe gegen 2.00 Uhr das Schauspiel des Öffnens von zwei Newa-Brücken aus dem Hotelfenster beobachten. Auch die Smolny-Kathedrale erstrahlte zu diesem Zeitpunkt in schönstem Licht.

 

Peter- und Paulfestung und die Auferstehungskirche  

 

Sonntag, 13.07.2008

Nach einem ausgedehnten Frühstück stand am Sonntag Vormittag die weltberühmte Eremitage mit Winterpalast auf dem Programm. Nach einer Wartezeit von etwa 30 Minuten durften wir dann mit unserer Reiseleiterin Daria das Innere erkunden. Zigtausende von Gemälden, Kunst- und Ausstellungsstücken waren zu betrachten. Gefühlte 100.000 Asiaten mit gleich viel Fotoapparaten machten es uns jedoch schwer, die Kunstwerke in Ruhe anscheuen zu können. So gleich der Gang durch die Sääle oft mehr einem Hindernislauf als einem Erkunden. Beeindruckt durch die vielen Gemälde weltberühmter Künstler wie van Gogh oder Picasso, aber auch genervt von der unzähligen Japanern fuhren wir dann gegen 13 Uhr zum Mittagsessen in eine Pizzeria in der Nähe der Eremitage.

Nach der Mittagspause stand als Höhepunkt die Besichtigung der Isaaks-Kathedrale mit ihrem imposanten Marmorsäulen auf dem Programm. Daria erzählte uns im Inneren der Kirche von der Entstehung der jetzigen Kathedrale und dem nicht einfachen Aufbau der riesigen Marmorsäulen. Noch beeindruckt von den Erlebnissen ging es am späten Nachmittag wieder zurück ins Hotel für eine kurze Ruhepause.

Denn nach dem Abend folgte dann einer der kulturellen Höhepunkte der Reise: Die Balletaufführung „Schwanensee“ im der Opera- und Concerthall des Rimsky-Korsakov-Konservatoriums. Alle die dabei waren, schwärmen noch heute von einem wunderbaren Abend. Traumhafte Musik eines hochprofessionellen Orchesters und Tänzer, die in Deutschland wohl ein vielfaches an Eintrittsgeldern kosten würden.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Eugen Klein, der uns für einen Schnäppchenpreis diese hervorragende Sitzplätze in einem wunderschönen Theater besorgte.

 

Eremitage und Ausblick vom Turm der Isaaks-Kathedrale  

 

Montag, 14.07.2008

Ein weiterer Höhepunkt stand dann mit dem Besuch der Zarenresidenz Zarskoje Zelo (Puschkin) am Montag auf dem Programm. Weltberühmt in dieser Anlage das Katharinenschloß mit dem Bernsteinzimmer.

Auch hier waren sehr viele Besucher zu verzeichnen. Jedoch war sowohl das Warten bis zum Einlass in den Palast und die Führungen selbst sehr gut organisiert.

Nachdem wir alle in unsere Schutzschuhe geschlüpft waren, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. So viel Pracht sieht man selten! Herrliche Tanzsääle, reichlich geschmückte Speisesälle und nicht zu vergessen das weltberühmte Bernsteinzimmer! Nach der Führung konnten wir in einem kleinen Restaurant im Park des Kathrinenschlosses zu Mittag essen. Danach durften wir die herrlichen Parkanlagen bestaunen.

Am Nachmittag stand dann noch der Besuch des russischen Kunstmuseums auf dem Programm. Einige waren so überwältigt vom Katharinenpalast, dass sie die Eindrücke erst einmal bei einem gepflegten Bier verdauen mussten.

Der Großteil jedoch lauschte auch im Museum den fachkundigen Vorträgen unserer Reiseleiterin Daria.

Abends stand dann ein Essen im ukrainischen Restaurant Chutor Wodograj mit Folklore auf dem Programm. Leider erfüllte dieser Abend die Erwartungen nicht. Die angekündigte Folklore fiel ersatzlos aus und den versprochenen Abschiedsdrink gab es auch nicht. Immerhin war das Essen nicht zu beanstanden.

Es sollte aber der einzig kleine Wehrmutstropfen in der ansonsten super vorbereiteten und organisierten Reise sein.

 


Gruppenfoto vor dem Katharinenpalast mit Reiseleiterin Daria


Im Inneren das Katharinenpalastes


Restaurant Chutor Wodograj


Dienstag, 15.07.2008

Die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Und schon war der vorletzte Tag unserer Reise angebrochen. Auf den Besuch der Zarenresidenz „Peterhof“ freuten sich viele unserer Reiseteilnehmer. Gegen 10.30 Uhr fuhren wir mit dem Tragflügelboot ins etwa 30 km entfernte Peterhof, welcher sich außerhalb der Stadt im Finnischen Meerbusen befand. War Anfangs das Wetter noch bewölkt, rissen im Tagesverlauf die Wolken immer mehr auf. Zeitweise strahlt die Sonne herrlich auf die goldenen Kuppeln herab.

Es waren beeindruckende Erlebnisse in Peterhof, die mit Worten nicht zu beschreiben sind.

Unzählige Fontainen, Brunnen und Kaskaden ließen einem aus dem Staunen nicht herauskommen. Und die goldenen Kuppeln der Gebäude blitzten im Sonnenlicht immer wieder zwischen den herrlichen Grünanlagen hindurch.

Nachmittags dann fuhren wir wieder mit dem Tragflügelboot zurück. So mancher Eintrachtler wollte dies „Über Deck“ genießen und musste bei etwa 60km/h so manche Meeresdusche einstecken.

Nach dem Besuch des Russischen Marktes stand dann der Nachmittag und Abend zur freien Verfügung. Die Gruppe teilte sich auf. Einige machten einen Einkaufsbummel, andere genossen das herrliche Wetter bei einem frischen Glas Bier im Zentrum, einige andere gingen zum Pizzaessen.

Eine kleine Gruppe, der auch ich angehörte, machte sich schließlich zu Fuß auf dem Weg vom Zentrum zum Hotel. Der kulturhistorisch reizvolle Weg betrug etwa 8 km. Mit einigen Pausen waren wir knapp 2 Stunden unterwegs, ehe wir im Hotel doch einigermaßen müde ankamen. Ein Großteil traf sich zum Ausklang dann wieder in der Hotelbar.

 

Peterhof Peterhof
Russischer Markt „Rynok“ Suvorov Museum

 

Mittwoch, 16.07.2008

Unser letzter Reisetag war angebrochen. Nach dem Auschecken im Hotel und einem kleinen Spaziergang im Kolomna-Stadtteil gab es einen Sektabschluss im obersten Stockwerk des Azimut-Hotels. Daria erzählte uns nochmals viele kleine Begebenheiten und Anekdoten von Sankt Petersburg und ihrem Leben. So verstrich die Zeit nur allzu schnell und schon gegen 14 Uhr waren wir wieder am Flughafen von Sankt Petersburg.

Nun galt es Abschied zu nehmen. Abschied von Daria – Abschied von Sankt Petersburg – von einer Stadt, die man mit Worten nicht beschreiben kann.

Wir durften zusammen mit unserer Reiseleiterin Daria fünf wunderbare und sicherlich unvergessliche Tage verbringen. Die Reise war durch Eugen Klein von NEWA Reisen, durch Reiseleiterin Daria und nicht zuletzt mit unserem Busfahrer Sergej perfekt organisiert und vorbereitet.

Ich kann und möchte an dieser Stelle allen, die noch etwas im Zweifel sind, ob sie Sankt Petersburg besuchen möchten, nur ermuntern, dies zu tun. In unserer Gruppe jedenfalls waren alle 20 Teilnehmer überaus begeistert. Nicht wenige sprachen vom schönsten Ausflug ihres Lebens.

Abschließend nochmals ein Herzliches Dankeschön und liebe Grüße an Eugen Klein von NEWA Reisen, an Reiseleiterin Daria und an Busfahrer Sergej.

 


Abschl. Sektempfang im Azimut-Hotel


MGV-Organisator Stephan und Ehefrau Christine


Sehr geehrter Herr Klein und Team,

wir waren in Juli 2008 in St. Petersburg und sind voll des Lobes über Ihre Organisation und die Betreuung und Führung vor Ort durch Julia (und zwei Tage durch Alona). Alles hat perfekt geklappt: die Abholung am Flughafen, die Führungen in Eremitage, Puschkin, Peterhof, die Organisation von Ballett-Karten etc. Auch das Hotel war voll in Ordnung. Sogar das Wetter hat mitgespielt, obwohl das wahrscheinlich nicht in Ihre Verantwortung fällt. Wir werden Sie gerne weiter empfehlen.

Viele Grüsse,

Edgar und Helga


Lieber Herr Klein,

wir sind wohlbehalten aus dem wunderschönen St. Petersburg zurück. Alles hat wunderbar geklappt und wir sind sehr begeistert. Die Begleitung von Olga war wunderbar, sehr nett und gut. Auch Alexej war ein fabelhafter Fahrer.

Haben sie herzlichen Dank für diese Vermittlung.
Viele Grüße,

Thyra


Sehr geehrter Herr Klein,

wieder in München möchte ich Ihnen ganz kurz unseren Dank für die tolle Reise übermitteln.

Zwar sind wir erfahrene Städtereisende, aber ohne Olga hätten wir uns in St. Petersburg ganz bestimmt verzettelt und in dieser kurzen Zeit nicht dieses Kompaktprogramm durchlaufen. Es gab nichts, was sie uns nicht beantworten konnte und ihr Wissen über Kunst, Kultur und Geschichte scheint unermesslich zu sein. Ganz sicher gäbe es noch sehr viel mehr, was sie uns hätte erzählen können, dennoch hat sie uns mit dem Wissen über diese Stadt nicht erschlagen. Sehr professionell !!!! Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass für uns fest steht, diese Stadt noch weitere Male besuchen zu müssen.Gerne kommen wir dann wieder auf Sie und Olga zurück.
Einen kleinen Bericht werde ich Ihnen gerne zukommen lassen, sobald ich hier wieder im normalen Arbeitsrhytmus bin....

Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße

Scarlett S. - Juli 2008


Sehr geehrter Herr Klein,

nun sind es schon wieder vier Wochen Alltag und die Erinnerungen an St. Petersburg sind immer noch nicht verblasst.

Die Reise mit Konzert- und Ballettabend begann zwar einigermaßen ungewöhnlich - wegen eines technischen Defekts startete unsere Maschine erst mit zwei Stunden Verspätung - aber dann erlebten wir ein Feuerwerk an Höhepunkten, das wir zwar schon im voraus erahnten, aber durch unsere Reisebegleitung Daria zur Vollendung gebracht wurde. Die Stadt mit ihren Schönheiten - die Kirchen, Paläste und Museen - wurde uns in ihrer vollen Pracht durch das kunstgeschichtliche Wissen Darias nahezu vollkommen mitgeteilt.
Wir glauben einen umfassenden Eindruck von der Schönheit St. Petersburg gewonnen zu haben.

Das Hotel war gut gelegen und die Stadt dadurch auch zu Fuss gut zu erkunden. Einzig das nächtliche Hundekonzert zwischen 2 und 4 Uhr störte unsere Nachtruhe. Bei einem nochmaligen Besuch St. Petersburg würden auch die Nacht vom 20. auf den 21. Juni vermeiden, denn die Stadt befand sich in einem "Alkoholrausch" vieler Jugendlicher, so dass wir das vor uns her geschobene Erlebnis der Sommersonnenwende mit der Öffnung der Brücken nicht erleben konnten. Dennoch für uns ein wunderbarer Urlaub, an den wir uns noch lange erinnern werden.

Mit freundlichen Grüßen

Melitta und Klaus-Peter
Gudrun und Olaf


Liebe Olga,

herzliche Grüße aus Dortmund! Hoffe, dass es Ihnen gut geht und Sie sich von uns ein wenig erholt haben...
Noch immer sind unsere Eindrücke von Ihrer wunderschönen Stadt ganz frisch und präsent. Wir sind beide davon überzeugt, dass unsere Reise nur halb so schön gewesen wäre, wenn Sie die Stadt nicht mit uns zusammen erkundet hätten. Ihre freundliche, charmante und kompetente Art der Begleitung hat uns nachhaltig beeindruckt. Sie haben sicherlich bemerkt, dass es vor allem Werner sehr schwer gefallen ist, die Stadt zu verlassen. Er hat sich mit dieser Reise einen lang gehegten Lebenstraum erfüllen können. Dass Sie in so besonderer Weise dazu beigetragen haben, bleibt unvergessen.

Vielen Dank für alles!
Wir würden uns freuen, wenn wir ein wenig in Kontakt bleiben könnten und ab und zu voneinander hören. Wer weiß, vielleicht sehen wir uns bald noch einmal in St. Petersburg.

Herzliche Grüße und alle guten Wünsche,

Werner & Stefan


Hallo Olga!

Nochmals ganz herzlichen Dank für die perfekte Betreuung. Wir sind gut zu Hause angekommen. Der Rahmen für diese 3 Köpfe ist doch passend zu St. Petersburg.

Viele Grüße, Hermann und Margret

Hermann, Margret und Olga im Katharinenpalast

Lieber Herr Klein,

hier ein kleiner feedback uber die gelungene st.P.reise. Einige Punkte möchten wir hervorheben: der Empfang am Flughafen in St.P. hat perfekt geklappt, ebenso der Transfer zum Hotel! Das Preis-Leistungsverhaltnis der ganzen Reise war sehr gut. Die Lage der Unterkunft war perfekt gelegen, die Betten und die sanitaren Anlagen sowie die Sauberkeit waren gut. Die Angestellten waren zuvorkommend. Unsere Reiseleiterin Julia war freundlich, sprach ausgezeichnet deutsch, wusste viel Interessantes zu berichten und verfugte uber ein gutes Beziehungsnetz, welches sie fur uns nutzte, so dass wir z.B. nie anstehen mussten und in der U-bahn von Polizisten begleitet wurden. Eine der Hohepunkte war die von uns speziell gewünschte Kanalfahrt.

Wir bedanken uns uber Ihre gute Organisation und werden Ihr Unternehmen warmstens weiterempfehlen. Freundliche Grüsse. Peter und Freunde

 

-- Die Eindrücke des befreundeten Ehepaares: --

 

Lieber Herr Klein, wir möchten Ihnen herzlich für die ausgezeichnete Reiseorganisation in St.Petersburg danken. Die Reiseleiterin Julia hat alles super gemacht, Herr Klein wir können Sie nur gratulieren.

Mit freundlichen Grüssen.

Jose V.


Hallo, liebe Olga,

wir hoffen, dir geht es gut und du hast viele Gäste, die du mit deinem Charme durch Petersburg führen kannst. Auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank für deine schöne und interessante Führung bei gemischtem Wetter. Gern erinnern wir uns an die U-Bahnhöfe, den Obstmarkt und ich besonders an das hochinteressante Russische Museum.

Besonders gern erinnert sich Sylvia, die süße Schlemmerschnecke, an das kleine Cafe gegenüber Hotel Europa mit dem ausgezeichneten Kuchen, welches wir später auch Sergej gezeigt haben, der dies noch nicht kannte. Er war ganz erstaunt, daß er in Petersburg eine Ecke noch nicht kennt. Wenn du auf deiner Deutschlandreise im Mai (?) einen Abstecher nach Dresden machen kannst, bist du hiermit herzlich eingeladen zu einem gratis Stadtrundgang und Gemäldegalerie-Besuch mit Kaffee-Pause, damit ch dir die Schönheiten unserer Stadt an der Elbe erläutern kann. Es wäre wunderbar, wenn das klappen könnte.
Im Anhang sende ich dir ein paar Bildchen von deiner Führung. Weiterhin alles Gute. Vielleicht sehen wir uns ja noch mal in Petersburg wieder in zwei, drei Jahren, wer weiß.

Viele liebe Grüße von den neuen Petersburg-Fans Sylvia und Roland.


Lieber Herr Klein, liebe Nadia,

vielen Dank nochmal für die gelungene Reise nach Sankt Petersburg. Wir haben den Aufenthalt sehr genossen. Vor allem ein Dankeschön an Nadja, die sich toll auf fremde Menschen einstellen kann. Sie hat ein grosses Wissen, hat viele Geschichten zu erzählen, und ist sehr freundlich...

Viele Grüße aus München

Dr. Ralph und Petra


Hallo Herr Klein,

seit der ersten Kontaktaufnahme mit Ihnen hatten wir das Gefühl, bei Ihrer Gesellschaft gut aufgehoben zu sein. Die Informationen waren kompetent, vielfältig und vor allem sehr persönlich. Mehrfach haben wir miteinander gemailt und telefoniert. Wir waren schon vorher davon überzeugt, daß die Reise ein großes Erlebnis werden mußte.
Und das war sie dann auch!! Unsere Reiseleiterin Daria, die sich 2 Tage vor unserem Flug per mail bei uns vorgestellt hatte, holte uns am Flughafen ab, brachte uns ins Hotel und half uns beim Einchecken. Sie war uns während des ganzen Aufenthalts eine sehr sehr nette Führerin, bewandert in Geschichte und Kunsthistorie. Wir haben auch viel von ihr über das "normale" Leben in St. Petersburg erfahren.

Das Besichtigungsprogramm war reichlich und bunt. In den 5 Tagen haben wir sehr viel gesehen und viel erfahren.
Unser Hotel Helvetia Suites war absolut in Ordnung, sehr zentral gelegen, dabei ruhig und ohne Straßenlärm und mit riesigen Betten.

Fazit: Newa Reisen sind nur zu empfehlen!!!

Karin und Jobst
Gitta und Heiner
Uschi und Jürgen


Hallo Herr Klein,

gestern sind wir gesund und munter wieder in Hamburg gelandet. Die Erinnerungen sind noch sehr frisch und kaum verarbeitet, deshalb möchte ich hnen gleich diese E-Mail schreiben:

Wir hatten aufgrund Ihrer detaillierten Bearbeitung und sehr guten Betreuung Ihrerseits von Anfang an ein gutes Gefühl. Dieses Gefühl verstärkte sich von E-Mail zu E-Mail und ließ uns nie im Stich. Es hat alles geklappt, Tickets, Visa in den Pässen, sorgfältige Vorabinformationen, usw. Mit Julia, unserer Reiseleiterin, hatten wir auch wirklich Glück.

Sie ist sehr kompetent und dabei unheimlich sympathisch. Julia hatte ein Gespür dafür, wieviel wir an einem Tag verkraften konnten und auch Fragen über die Sehenswürdigkeiten hinaus hat sie sehr geduldig und charmant beantwortet. Mit ihrem Mann, Alexey, der uns die ganze Zeit in einem VW Touran gefahren hat, konnten wir es nicht besser antreffen. Er fuhr schnell und sicher und kannte St. Petersburg wie seine Westentasche. Die Beiden waren ganz und gar auf uns fixiert und sehr flexibel. Unser "Dreamteam". Wir denken, dass es gerade aus diesen Gründen möglich war, alle Programmpunkte Ihres 5-Tage-Programmes ohne Stress zu schaffen. Mit Julia voraus gingen wir an allen Warteschlangen vorbei direkt in die Sehenswürdigkeit. Alexey stand dann schon wieder am Ausgang bereit, um uns aufzunehmen, aber alles ganz ruhig und ohne Hetze. Nur das Russ. Museum haben wir nicht besucht, denn das Wetter war so schön, dass wir die Fahrt mit dem Luftkissenboot zum Peterhof vorgezogen haben. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns recht herzlich für den kostenlosen Transfer!

St. Petersburg war eine Reise wert und es lohnt sich sicherlich noch einmal dort hinzufahren, aber natürlich NUR mit NEWA REISEN.
Dieses werden wir auch in unserem Freundeskreis so weitergeben.

Mit herzlichen Grüßen

Anja

Katarinenpalast, fotografiert von Julia

Guten Abend,Herr Klein!

Mit dem Abstand von ein paar Tagen melden wir uns,Waltraud und ich (Bernd), noch einmal bei Ihnen, um uns für die schönen und vor allem sehr intensiven Tage in Sankt Petersburg zu bedanken.

Die sehr gute Organisation und Vorbereitung und auch die sehr individuelle und wie gesagt auch sehr intensive Betreuung vor Ort durch Sergej haben uns sehr gefallen und vor allem blieben uns so manche Wartezeiten bei den vielen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt erspart und wir haben in den wenigen Tagen unseres Besuches eine Menge von Sehenswürdigkeiten und die sehr ausführlichen Erläuterungen dazu mitnehmen können. Dafür nochmals Ihnen und allen Beteiligten,die bei Vorbereitung und Durchführung geholfen haben ein großes Dankeschön!

Es war für uns schon in jeder Hinsicht eine andere Dimension und auch so manch ein geschichtlicher Fakt wurde uns nicht nur erklärt,sondern auch in ein etwas anderes Licht gerückt! Also wir haben eine Menge Fakten und natürlich auch äußerst beeindruckende historische Gebäude und Anlagen sehen können und das in nur wenigen Tagen, egal ob die Peter-Paul Festung, der Peterhof, Zarskoje Selo u.a. mit dem berühmten Bernsteinzimmer, die Eremitage, der Smolny und das angrenzende Institut, die Metro, nicht zu vergessen der quirlige Newski Prospekt und natürlich auch die sich öffnenden Newabrücken während der berühmten weißen Nächte. Alle diese unheimlich beeindruckenden Momente werden wir noch lange in guter Erinnerung behalten.

Wir wünschen Ihnen und ihrem Team weiterhin alles Gute in der Arbeit und wer weiß, mit einigem Abstand sehen oder hören wir uns vielleicht wieder!

In diesem Sinne herzlichst

Waltraud und Bernd !


Hallo Herr Klein,

mein Mann und ich waren mitte Juni in St. Petersburg und wurden von Julia und ihrem Mann betreut. Die Reiseleitung, die Qualifikation von Julia, die gesamte Planung und Durchführung der jeweiligen Führungen, waren von höchstem Standard. Wir möchten dies auf diesem Weg nochmals unterstreichen. Wir haben die Zeit sehr genossen und St. Petersburg übertraf unsere Erwartungen. Julia und ihren Mann Alexej, der uns als Fahrer zur Verfügung stand, haben wir als Freunde gewonnen.

Vielen Dank für die schöne Zeit in St. Petersburg.

Manfred und Linda.

Linda und Manfred in Peterhof beim sonnigem Wetter
Manfred und Julia im Landschaftspark von Puschkin

Sehr geehrter Herr Klein,

wir möchten Ihnen Rückmeldung zu unserer Reise nach St. Petersburg geben.
Insgesamt war die Reise ausgezeichnet organisiert und hat uns viel Spass gemacht - St. Petersburg ist eine tolle Stadt und wirklich eine Reise wert.

Im Einzelnen möchten wir folgende Anmerkungen machen:

Das 4 Sterne Hotel Arkadia hat uns sehr gut gefallen. Die Lage ist ausgezeichnet. Die Zimmer sind geräumig, gepflegt und gut ausgestattet. Das Frühstück ist hervorragend ( alles mit Bedienung ) und der Frühstücksraum sehr schön. Auch am Abend kann man im Hotel gut essen.

Unsere Führerin Nadja hat sich viel Mühe gegeben, uns den Aufenthalt so interessant aber auch entspannt wie möglich zu gestalten - dies ist auch gelungen. Es war aufgrund der hohen Anzahl Besucher ( siehe unten ) nicht einfach für sie das Programm ohne wesentliche Schwierigkeiten abzuwickeln. Weiterhin hat sie sich so viel Zeit genommen, wie nicht unbedingt zu erwarten war. Ihre Erklärungen waren sehr qualifiziert und interessant. Man kann insgesamt mit ihr sehr gut kommunizieren. Auch der Fahrer war sehr freundlich und akkurat. Das Auto war gepflegt.

Gab es auch was negatives? -- eigentlich nicht. Der einzige Nachteil war, dass am Do. d. 12.06. Nationalfeiertag war und dadurch das gesamte Wochenende bis Sonntag die Stadt mit Touristen ( meist russischen ) "überfüllt" war.

Wir werden Ihre Firma an unsere Freunde weiter empfehlen.
Viele Grüße

H. + A. S.

-- Bezugnehmend zu den Reiseeindrücken (siehe oben) hier ein Tipp von uns (Newa Reisen, inh. Eugen Klein) --

Wenn man dem oben erwähnten Touristentrubel im Juni entgehen möchte, empfehlen wir den Juni-Monat komplett zu auszuweichen, auch teilweise den Mai und Juli. Wir empfehlen z.B. April, August, September, Oktober, oder z.B. November bis März - hier haben wir von unseren Gästen mehrmals gehört, dass sie beispielsweise alleine im Bernsteinzimmer waren!!! Das ist viel wert, vergleichsweise von einer engumstehenden Menschenmenge umgeben zu sein, und mehrere verschiedensprachige, brüllende Reiseleiter um sich zu haben, die versuchen sich gegenseitig zu übertönen! Sicherlich sind die "Weissen Nächte" im Juni etwas Besonderes, aber da ist die Stadt und Ihre Museen eben überfüllt! Diesen Kompromiss muss man dann eben eingehen. Der weitere positive Nebeneffekt an der Nebensaison ist, dass die Reisen z.B. von Oktober bis einschl. April preisgünstiger sind.

Möchten Sie die "Weissen Nächte" auf gar keinen Fall missen, so gehen Sie ruhig Richtung Juli. Bis etwa 30. Juli können Sie immer noch um 00.00 Uhr in der warmen Abenddämmerung durch die Stadt ziehen, es wird höchstens für eine bis zwei Stunden komplett dunkel - das ist schon für uns faszinierend, denn schliesslich möchte man auch etwas schlafen :-) Zu der erwähnten Reisezeit ist es schon um Einiges entspannter als z.B. Mitte Juni.

In der Zeit von Ende August bis Ende Oktober haben Sie eine gute Reisezeit, wo es wettermässig nicht zu kalt und nicht zu warm ist. Wettermässig gilt das auch für April bis Mai.

Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich. Einiges können Sie auch bei uns auf der Internetpräsence unter "Reisezeiten" erfahren.

Mit besten Grüssen

Eugen Klein


Hallo Herr Klein,

Inzwischen haben wir uns nach der schönen St. Petersburg Reise wieder eingelebt in Deutschland. Wir senden Ihnen hiermit ein Gruppenbild.
Die Reise ist sehr gut verlaufen. Alle Flüge waren pünktlich. Julia hat uns hervorragend betreut und sich sehr bemüht, es uns allen recht zu machen.
Wir haben sehr viel gesehen, hatten Glück mit dem Wetter und viel Spaß. Das Hotel "Am Newski" war überraschend gut. Alles vorhanden, super zentral gelegen und sehr freundliches Personal.

Wir empfehlen Newa Reisen gerne weiter!
Herzliche Grüße

Roelie

Alle Sechs an der Uferpromenade der mächtigen Newa

Hallo Herr Klein,

zwei Wochen ist es jetzt schon wieder her als wir mit unserer Gruppe von 18 Personen 4 Tage in St. Petersburg waren.

Hier nun ein kleiner Reisebericht. St. Petersburg 9. Mai – 12. Mai 2008 In St. Petersburg angekommen und von unserer netten Reiseleiterin Daria begrüßt, haben wir auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel wo unser Empfang statt fand, als erstes einen kleinen Einblick über die Stadt bekommen. Der Empfang mit Champagner und kleinen Snacks war einfach ein gelungener Start in unsere Reise. Danach machten wir eine Bootstour und sahen die Stadt vom Wasser aus, dazu aßen wir die berühmten russischen Pirogen, einfach klasse.


Beim Empfang im Hotel


Unsere Bootstour

Nachdem wir am Vortag schon viel gesehen hatten, holte uns Daria vom Hotel ab und wir machten eine Stadtrundfahrt und besichtigten die schönsten Plätze wie Isaaksplatz mit Isaakskathedrale, Dekabristenplatz, Newa Kai, Spitze der Wasili-Insel sowie die Peter- und Paul Festung mit seiner wunderschönen barocken Peter- und Paul Kathedrale.


Isaakskathedrale


Peter- und Paul Festung

 

Wir waren alle sehr begeistert von der wahnsinnig schönen Architektur der Stadt und konnten es kaum erwarten am nächsten Tag die wunderschöne Zarenresidenz Peterhof mit grandiosen Park- und Schlossensembles und all seinen Kaskaden und Fontainen zu sehen. Ein Anblick den sich keiner entgehen lassen sollte wenn er nach St. Petersburg fährt. Nach der Besichtigung fuhren wir wieder zurück nach St. Petersburg und machten uns auf den Weg in die weltberühmte Eremitage wo wir eine grandiose Führung von Daria bekommen haben.


Wasserspiel in der Zarenresidenz Peterhof


Daria führt uns in der Eremitage


Erimitage


Erimitage

Am Abend hatten wir das Ballett „Schwanensee“ im Palast Theater gebucht und wir waren sehr begeistert, eine professionelle Aufführung.


Pause der Vorstellung „Schwanensee“


Palast Theater

 

Nun war es auch schon wieder so weit, der Rückflug stand an, aber vorher machten wir noch einen Ausflug in die romantische Zarenresidenz Puschkin wo wir das legendere Bernsteinzimmer und das wunderschöne und grandiose Park- und Schlossensemble besichtigten.


Daria und unsere Gruppe vor dem Katharinenschloss


Im Schloss

 

Danach fuhren wir zum Flughafen und verabschiedeten uns von Daria und unserem sehr netten Busfahrer, die uns 4 Tage lang durch die Stadt und Ihre Sehenswürdigkeiten geführt und eine Einblick über die Stadt und das Land gegeben haben.

Wir möchten uns noch einmal bei Ihnen bedanken, für die professionelle Reiseorganisation und besonders bei Daria, unsere kompetenten und sehr liebevolle Reiseleiterin, die auf jede Frage eine Antwort hatte, ja die wir nur weiter empfehlen können.

Vielen Dank und alles Gute weiterhin

Holger und der gesamte Verein


Guten Tag Herr Klein.

Immer wieder sitzen wir vor den vielen Erinnerungsfotos von Petersburg und versuchen, die in kurzer Zeit gesammelten Eindrücke und Erlebnisse zu verarbeiten.
Nun soll aber der versprochene Reiserückblick endlich kommen! Vorweg: Es war ringsherum hervorragend!
Ich versuche hier insbesondere die Informationen weiterzugeben, die auch für andere potentielle Petersburgbesucher bei der Reisevorbereitung wichtig sein könnten. Auch wir haben unsere Entscheidung für den Reiseanbieter durch Recherche im Internet getroffen.

Für uns waren folgende Punkte wichtig:

1) zuverlässige Organisation und Ablauf
2) Petersburg lebensnah erleben
3) kleine Gruppe bzw. Individualbetreuung
4) Qualifikation des Reiseleiters sollte nicht nur den sprachlichen sondern vor allem den kulturhistorischen Aspekt abdecken.
5) Unterkunft sollte modern, hell und sauber sein (kein „Gelsenkirchener Barock“, Preis/Leistung muss stimmen)

Unsere Erwartungen wurden insgesamt übererfüllt.

Im Einzelnen:

Zu Punkt 1:
Herr Klein war ein sehr netter und persönlicher Ansprechpartner. Trotz einiger Bedenken unsererseits (es ist ein seltsames Gefühl, seinen Reisepass wegzuschicken) lief die Organisation perfekt, individuell und zuverlässig.

Zu Punkt 2:
Die Art der Reisebetreuung garantiert ein so hervorragend individuelles Kennenlernen einer Stadt, wie es besser nicht vorstellbar ist. Mein Mann und ich wurden als einzige Gäste von unserer Reiseleiterin Olga und dem Fahrer Andre betreut. Und damit wären wir schon bei

Zu Punkt 3:
Liebe Olga, lieber Andre, Ihr seid einfach super! An Euch liegt es, dass wir die Petersburgreise als eine private zu sehr guten Bekannten in Erinnerung behalten haben. Danke!

Olga als Kunstgeschichtlerin, Petersburgkennerin mit gutem Einfühlungsvermögen, hoher sozialer Kompetenz und nicht zuletzt ausgezeichneten Sprachkenntnissen konnte uns ihre Stadt bestens vorstellen. Wir hatten manchmal das Gefühl, sie ist wie ein wandelndes Lexikon. Über alle kunsthistorischen Fragen konnte sie weit über das Übliche Auskunft geben! Außerdem hatte sie das Geschick, sich am Ende des Tages so zurückzuziehen, dass man sich in der großen Stadt nicht verlassen fühlte sondern zunehmend heimisch werdend den Abend ausklingen lassen konnte(Kaufhausbummel, Spaziergänge, Essen gehen, Balettbesuch …) Die Gestaltung des Tages war total locker. Den Ausgangspunkt bildete das Programm, was auch im Internet vorgestellt ist.

Gemacht wurde, wozu man gerade Lust hatte, das Wetter und die emsigen Bauaktivitäten in der Stadt berücksichtigend. Weitere Strecken legten wir mit dem fürsorglichen Fahrer Andre zurück (hat für frierende Gäste ggf. auch noch eine warme Jacke!). Stichpunkt „Wetter“: Zu dieser Zeit bezüglich der Temperaturen noch stark wechselnd aber immer sonnig und windig! Abends übrigens schon merklich lange hell!

Die Stadt ist immer quirlig und lebendig, auch in der Nacht. Von den Petersburgern hatten wir den Eindruck : selbstbewusst, Heimat liebend, aktiv und gastfreundlich. Besonders fiel mir auf, dass die Frauen viel Wert legen sich „zurecht zu machen“. Ich glaube, ungeschminkt geht keine aus dem Haus.

Natürlich bietet Petersburg auch noch weitere unendlich viele Sehenswürdigkeiten, aber aus unserer Sicht ist es besser, sich zu beschränken und lieber noch mal wiederzukommen! Wir werden dies auf jeden Fall tun. Was wir an welchem Tag gemacht haben, ist, glaube ich, für den fremden Leser nicht so wichtig. Wichtig ist nur, dass man sich der Stadt und deren Menschen öffnet. Zu sehen und zu erleben gibt es dann ohne Ende! (Einige Bilder, die man nicht in den Reiseführern findet, weiter unten.)

Zu Punkt 4:
Wir haben in der zweiten Reihe hinter dem Englischen Kai ganz zentral gewohnt. Das war ziemlich spannend. Die Straße selbst wird noch rekonstruiert, also historische Häuser von verfallen bis exklusiv. Unser Hotel war eigentlich eine renovierte Etage eines Wohnhauses – klein, geschmackvoll eingerichtet. Also Leben und Wachsen hautnah!

Zu Punkt 5:
Alles in Allem hat sich auch der Preis für diese Reise absolut gelohnt.

Bis zum nächsten Mal! Lucie und Christoph W.

Zu Dritt mit Olga
Gostini Dvor
Schlossplatz
Die Paradetreppe der Eremitage
Thronsaal der Zaren

Hallo Herr Klein!

Hier kommt mein versprochener Reisebericht von unserer St. Petersburg-Reise Mitte Mai 2008.

Es war einfach klasse!
Schon die Vorbereitungen für die Reise liefen reibungslos, unkompliziert und sehr kundenorientiert. Egal mit welchem Wunsch wir uns an Herrn Klein wandten, alles wurde möglich gemacht und er war immer ansprechbar.

Die Reise selbst hat sehr, sehr viel Spaß gemacht. Wir waren zu acht, eine insgesamt reiseerprobte Gruppe und hatten in Daria eine unglaublich kompetente, nette und erfahrene Reiseleiterin. Die Tatsache, dass sie manchen Weg vorbei an langen Schlangen geebnet hat, hat für viel Entspannung gesorgt. Und die Krönung des Ganzen war, dass wir das Bernsteinzimmer fast für uns alleine hatten, wo sich sonst Scharen von Menschen tummeln!!

Wir sind optimal betreut worden und sagen herzlichen Dank an beide, Herrn Klein und Daria.
Wir kommen gern wieder!
Mit herzlichen Grüßen

Elisabeth K.


Sehr geehrter Herr Klein, liebe Julia und lieber Anton,

vielen Dank für die unvergesslichen Eindrücke, die wir mit Ihrer Hilfe von Sankt Petersburg gewinnen konnten.
Vor allem wurden uns diese durch Julias Freundlichkeit und Kompetenz ermöglicht. Wir hatten schon mehrfach das Bedürfnis und auch die Möglichkeit, Sie weiter zu empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer und Ulrike

Rainer und Ulrike in Puschkin
Julia und ihr Mann, der Fahrer Alexej und Rainer mitten im Geschehen :-)
Rainer und Ulrike in Peterhof

Sehr geehrter Herr Klein,

zurück von unserer 4-tägigen Reise erhalten Sie wie besprochen nachfolgend unsere Eindrücke. Natürlich gehört eine Menge Glück dazu, 4 Tage bestes Wetter zu erwischen, ebenso wie die Tatsache, als Reisebegleitung eine Person anzutreffen, die ihr Wissen über St. Petersburg sowie dessen Geschichte mit soviel Begeisterung weitergibt, daß die komplette Reisegruppe (10 Pers.) diese Buchung als "sehr empfehlenswert" einstuft.

Vielen Dank für die gute Organisation, die letztlich den Aufenthalt in dieser auch kunsthistorisch unvergleichbaren Stadt zu einem besonderen Erlebnis werden ließ.

Beste Grüße im Namen der ganzen Gruppe

Hans Werner G.

-- Die Eindrücke des befreundetes Ehepaares: --

Guten Tag H. Klein,

die Reise unserer Gruppe hat uns alle sehr begeistert! Wir waren sehr zufrieden, es gab keinerlei Probleme, wir können Sie nur weiterempfehlen.

Richten Sie doch bitte besonders herzlichen Dank an Daria aus, für die tägliche Betreuung, die exellenten Führungen und Erklärungen in den Schlössern und Museen! Wir waren sehr beeindruckt von Ihrer fachlichen Kompetenz, ihren tollen Kenntnissen in der russischen Geschichte und ihrem enormen Kunstverständnis, auch haben wir von Ihr sehr viel über die Stadt St. Petersburg erfahren!

Wir haben sehr viel gelernt!
Herzliche Grüße

Manfred H. und Frau Birgit
Dieter B. und Frau Monika
Theo A. und Frau Rosi
Karl Heinz B. und Frau Margarete
Hans Werner G. und Frau Gabi


Lieber Herr Klein, liebe Olga,

Bitte veröffentlichen Sie gerne unsere Reiseeindrücke im Intranet: die Reise war wunderbar, wir haben unsere St. Petersburgreise in vollen Zügen genossen.

Die Reise war außergewöhnlich schön, insbesondere die Reiseleitung durch Olga hat hierzu beigetragen: wir haben sehr gerne Olgas Empfehlungen aufgegriffen und viele verschiedene Restaurants in St. Petersburg besucht und sehr gut gegessen.
Die Lage des Hotels in der Nähe des Newski Prospekts war sehr günstig, so dass wir am Abend auch alleine viele Spaziergänge / Shoppingtouren und auch einen Ballettabend unternehmen konnten.

Nach Empfehlung von Olga haben wir eine Fahrt auf der Newa gebucht und konnten so viele schöne Eindrücke der Stadtrundfahrt nochmals vom Schiff aus vertiefen ( wenn es auch ein wenig frisch war ).
Sehr gut haben die Transfers vom Flughafen oder zu den Sehenswürdigkeiten geklappt. Wir sind beeindruckt von den vielen Sehenswürdigkeiten von St. Petersburg.
Beeindruckt hat uns auch die hervorragende Kenntnis von Olga über Geschichte & Geographie von Rußland: die Ausflüge mit Ihr waren sehr kurzweilig und haben Lust auf ein Wiederkommen nach St. Petersburg gemacht: die Reisezeit verging viel zu schnell und wir lassen die wunderbaren Eindrücke noch gerne in uns nachwirken. Im Verwandten und Bekanntenkreis haben wir Newareisen schon weiterempfohlen und insbesondere auch auf die sehr gute Reiseleitung durch Olga hingewiesen. Wir hoffen sehr auf ein Wiedersehen.

Viele Grüsse

Petra & Thomas


Hallo Herr Klein,

es war eine sehr schöne Reise, wir haben interessante Tage ist St. Petersburg erlebt. Julia ist reizend, sie hat ein großes, fundiertes Wissen über ihre Stadt, welches Sie offensichtlich gerne vermittelt. Wir haben die frühe Reisezeit als sehr angenehm empfunden, zwar haben wir die weißen Nächte nicht erlebt, dafür waren aber wenig Touristen unterwegs und die noch unbelaubten Bäume gaben uns freie Sicht auf Türme und Kuppeln. Die Brücken über die Newa wurden auch jetzt hochgezogen. Der Vorteil unserer Unterkunft "An der Eremitage" - sie lag ganz klar in der zentralen Lage.

Es war uns ein Vergnügen, Sie haben alles sehr gut gemacht, vielen Dank.

Helga

P.S. den vorstehenden Text und wenn Sie wollen, das anhängende Foto gebe ich Ihnen für Ihre Referenzseite frei. Helga :-)


Hallo Nadja,

wir sind gestern Nacht wieder gut in München angekommen. Die Reise war noch sehr schön und interessant.
Wir wollten uns noch einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken für die super tolle Führung! Es hat wirklich viel Spaß gemacht mit Ihnen St Petersburg zu erkunden.
Wir haben wirklich einen schönen Überblick über die Stadt erhalten. Dank Ihnen!!! Vielen, vielen Dank!!!!
Ohne Sie wären wir dort nicht halb so weit gekommen und hätten bestimmt nicht so viel gesehen und erlebt.

Wir danken Ihnen für die schönen Tage.
Wir werden Sie weiterempfehlen!!!!!!
Es war sehr schön!!!

Danke auch für das Erlebnis im Arktis und Antarktis-Museum!!!

Grüße

Vera und Wolfgang


Liebe Julia, lieber Herr Klein,

Sie hatten sich ja Feedback gewünscht, daher hier ein kleiner Bericht.

Im März hatten wir insgesamt 8 Tage für einen Kurzurlaub zur Verfügung, den wir intensiv nutzen wollten. St. Petersburg stand schon länger auf der Wunschliste und so gefiel uns Ihr Angebot einer individuellen Reisegestaltung mit persönlicher Reiseleitung besonders. Als Hotel hatten wir das „Brüder Karamasow“ ausgewählt und unsere Reiseleiterin war Julia.

Um es kurz zusammen zu fassen: Die Reise entsprach voll unseren Erwartungen. Organisatorisch war alles perfekt. Auch das Wetter spielte mit: Jahreszeitgemäß gab es Schnee und Eis, optisch sehr schön und das bei glücklicherweise noch erträglichen Minusgraden. Dank Julia und ihrem Mann, lexej, der uns zeitweise als Fahrer begleitete, hatten wir ein abwechslungsreiches Programm von Besichtigungen der Highlights (Kirchen, Paläste, Museen, Ausstellungen), Auto- und Metro-Fahrten, Spaziergängen und gelegentlichem Erholen in Cafes und Restaurants. Viele der historischen Kostbarkeiten sind im Laufe der Geschichte beschädigt worden und die Restaurationsarbeiten der letzten Jahrzehnte sind bewundernswert. So traf es sich besonders gut, dass Alexej als Restaurator tätig ist und wir einen kleinen Einblick in seine Arbeit bekommen und auch die Resultate bewundern konnten. Es war ein Vergnügen, Julia bei den Führungen zuzuhören und sich mit ihr auch über das reale heutige Leben in St. Petersburg zu unterhalten. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, so als wenn uns Freunde die Stadt zeigten.

Ein paar konkrete Tipps für Reise-Interessenten:

Wir haben „Schwanensee“ im Eremitage Theater gesehen. Es ist ein kleines Amphitheater, vom intimen Ambiente und den Sichtverhältnissen her unschlagbar. Balletfans sollten sich aber informieren, ob sie nicht im großen Mariinsky Theater die bessere Performance sehen, dort sind jedoch Platzwahl und Sicht kritisch!
Die Folklore Show im Nikolajew Palast ist prima. Auf das wahlweise „Buffet“ kann man allerdings gut verzichten. Auf jeden Fall sollte man wissen: Es ist ein knapper Imbiss (in der Pause) mit süßem Sekt, Säften und Kanapees (mit rotem Kaviar) und Verkaufständen für Souvenirs.

Einkaufen: Entlang des Newski Prospekt im Gostiny Dwor oder in den Passagen ist das Angebot in Designer-Marken und Preisen absolut auf westeuropäischen Niveau. Das gleiche gilt übrigens auch für die Peise in Cafes und Restaurants.

Kyrillische Schrift: Wer die kann, hat mehr Spass und erkennt schnell viele aus dem Westen importierte Wörter wieder!

Metro, Bus und Minibus: Die Metro-Haltestellen gehören zu den schönsten der Welt! Im Bus und Minibus kann man auch mal die Atmosphäre der Normalbürger schnuppern.

Wir werden St. Petersburg sicher wieder besuchen – in einem Sommer – und dann auch die Fontänen am Peterhof bewundern und vielleicht „weiße Nächte“ erleben. Und hoffentlich Julia und Alexej wiedersehen.

Klaus und Elke


Lieber Herr Klein,

nun sind wir wieder zu Hause und wir wollen uns mir einer kleinen Rückmeldung bedanken. Wir waren rundherum zufrieden, angefangen mit dem Flug, mit dem Hotel bis hin zur kompetenten Führung durch Olga, die besonders meiner Tochter aber auch uns in den wenigen Tagen sehr ans Herz gewachsen ist.
Die Organisation war hervorragend und wir werden Sie an Interessierte bestimmt weiterempfehlen!

Viele Grüße

Dagmar B.

An der Uferpromenade der Newa bei der Strelna

Guten abend Herr Klein, Daria !

Vielen dank für die gute Reisevorbereitung, wie dann auch die angenehme und kompetente Führung durch die Stadt. uns hat es gut gefallen, wir werden sie weiterempfehlen und hoffentlich noch einmal dort hinreisen.
Daria hat mit ihrem profunden Wissen über Kunst und Alltag beeindruckt.

Viele Grüsse, Heidi und Stephan :-)

Ps: Im Anhang ein Bild in der Eremitage

Heidi und Stephan in der Eremitage

Liebe Nadja,

nun sind wir schon einige Tage wieder zu Hause und wir nutzen jede Gelegenheit, allen von unserer schönen Reise zu erzählen und Bilder zu zeigen. Als wir hier in Deutschland ankamen, lag Schnee und es hat auch am nächsten Tag noch geschneit. Wir haben gedacht, da hatten wir auch in Russland bleiben können. Uns allen hat es gut gefallen, es sind so viele schöne Eindrücke gewesen, St. Petersburg ist eine beeindruckende Stadt.

Wir möchten uns auch ganz persönlich bei Ihnen bedanken. Sie haben viel dazu beigetragen, dass dieser Familienurlaub richtig gut gelungen ist. Wir alle waren froh, dass Sie sich so gut um die Eltern gekümmert und das Programm ihrem Tempo angepasst haben. Die Eltern haben immer wieder geäußert, wie nett sie den Kontakt zu Ihnen fanden. Ich glaube, wir hatten eine richtig gute Wahl getroffen mit Ihnen.

Ich kann von mir aus sagen, dass diese Reise mein Bild von Russland sehr stark verändert hat. Wir haben zwar nur einen winzigen Ausschnitt dieses riesigen Landes erlebt, aber dadurch ist mir das ganze Land näher gerückt. Dies auch dank Ihrer persönlichen Art, wie Sie die Tage mit uns gestaltet haben.

Liebe Nadja, wir alle wünschen Ihnen alles Gute und die Einladung nach Deutschland bleibt bestehen. Kommen Sie uns besuchen, meine Mutter wird sicher gerne einen schönen Kuchen für Sie backen :).

Danke nochmals und ganz herzliche Grüße von der ganzen Familie

Ulla


Sehr geehrter Herr Klein,

unsere Fahrt nach St. Petersburg war von Ihnen sehr gut geplant und organisiert. Ihre Reiseleiterin - Daria - ist eine sehr aufmerksame, kompetente junge Dame voller Begeisterung für IHRE Stadt St. Petersburg. Eine Begeisterung, die sich auch auf uns übertragen hat.Da ein langes Wochenende zu kurz ist, um Alles zu sehen, gehen unsere Wünsche bestimmt ein 2. Mal in diese Richtung. St. Petersburg, Daria und Newa-Reisen sind eine Einheit, die man nur empfehlen kann.

Wir danken Ihnen mit herzlichen Grüßen

H.-J. & H.-C.

Mit Daria beim Katharinenpalast
Mit Daria am zugefrorenem Kanal Moika

Vielen Dank

Liebe Gäste,

vielen lieben Dank für so schöne Reiseeindrücke.
Wir sind alle sehr froh, dass Ihnen unser Service gefallen hat.
Wir würden uns jederzeit freuen Sie wieder als unseren Gast in St. Petersburg begrüssen zu dürfen.

Mit besten Grüssen

Eugen Klein, Newa Reisen